GT750: Stoßdämpferöl wechseln

Alles was sonst noch interessiert

Moderator: Peter

Benutzeravatar
erichZ650
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Do 6. Dez 2012, 21:37
Name: Müller
Vorname: Erich
Kontaktdaten:

GT750: Stoßdämpferöl wechseln

Beitragvon erichZ650 » Mi 16. Aug 2017, 21:26

Vor einiger Zeit meldete mein Popometer ein merkwürdiges Kippeln in Linkskurven.
Bei näherem Hinsehen fiel das auf:

P170623_001.JPG
Öliger Dämpfer


Dämpfer undicht, Öl draußen?
Das Werkstatthandbuch sagt, daß man das Öl nachfüllen / wechseln kann. Bevor ich irgendwelche neuen Dämpfer kaufe, probiere ich das also mal.

Prinzipiell geht das so:
Die Dämpfer haben Luftunterstützung, sind über eine Luftdruckleitung verbunden und werden über ein Ventil am linken Dämpfer aufgepumt.
Schraubt man diese Luftdruckleitung raus, kann man die Dämpfer über diese Öffnung entleeren und befüllen. So die Theorie des Werkstatthandbuchs ...
Ist der Dämpfer leer, füllt man über die Öffnung mit einer Spritze wieder frisches Gabel-/Stoßdämpferöl ein und zwar bis der Dämpfer voll ist.
Danach entleert man wieder die für die Luft vorgesehene Menge. Dadurch ist genug Öl drin UND definiert Platz für die Luft.

Angaben im Werstatthandbuch (für die schwarzen Dämpfer der Modelle P4 aufwärts):
- Gabelöl 5W
- Ölvolumen pro Dämpfer 355 cm3 +- 2,5 cm3
- Luftvolumen pro Dämpfer 105 cm3 +- 2,5 cm3

Material:
- Gabelöl (man braucht 1l)
- Fein skalierten Meßbecher (Einteilung 5 ml, gibt's bei Polo)
- Eine große Spritze (>= 60 ml, gibt's in der Apotheke)
- Zwei leere Konservendosen o.ä. zum Entleeren der Dämpfer)
- Eine Standbohrmaschine oder sonst eine Vorrichtung um die Dämpfer zusammenzudrücken

P170806_009.JPG
Material


Entleeren:
- Stoßdämper ausbauen
- Ausgleichsleitung entfernen
- Dämpfer entleeren. Dazu die Konservendosen benutzen und Dämpfer verkehrt herum reinhalten/stellen.
- Linker Dämpfer kann über das Luftventil mit Druckluft ausgepustet werden. Vorsicht, das spritzt!
- Rechter Dämpfer muß manuell "leergepumpt" werden. Dazu Dämpfer verkehrt herum in die Dose stellen, zusammendrücken und entlasten.
-> Macht man dies mit der Hand, wird die innere Bauchmuskulatur gut beansprucht und am nächsten Tag hat man einen feinen Muskelkater :-)
- Restliches Öl rauslaufen lassen, nochmals pumpen.
- Nicht ungeduldig sein: Das geht alles ziemlich langsam. Das Luftloch ist klein und im Dämpfer sind ca. 350 ml Öl.

P170723_006.JPG
Entleeren


Befüllen:
- Stoßdämpfer mit Maschinenschraubstock unter das Bohrfutter der Standbohrmaschine stellen
- Große Schraube in's Bohrfutter und passend auf Stoßdämper setzen
- Überall Gummi dazwischen, damit nix verkratzt
- Laut Handbuch müssen ca. 460 ml Öl rein bis das Ding voll ist: Ölvolumen + Luftvolumen. Tatsächlich geht etwas mehr/weniger rein ...
- Also erstmal was im Meßbecher abfüllen und die Spritze aufziehen
- Jetzt Dämpfer mit Bohrmaschine zusammendrücken, soweit wie man Lust hat
- Jetzt kommt die Kunst: Öl langsam einspritzen und gleichzeitig Dämpfer entlasten!
- Dadurch wird das Öl in den Dämpfer gesaugt.
- Nach kurzer Zeit ist das Hirn trainiert und die Koordination zwischen linker und rechter Hand klappt perfekt.
- Bis es soweit ist: Lappen bereithalten :-)
- Wenn die Dämpfer voll sind, am besten über Nacht stehen lassen, damit die Luftbläschen aufsteigen können
- Danach nochmals nachfüllen

P170805_001.JPG
Befüllen 1
P170805_007.JPG
Befüllen 2


- Dann die Dämpfer verkehrt herum über den Meßbecher stellen und die 105 cm3 für das Luftpolster wieder rauspumpen

P170806_010.JPG
Luftpolster entleeren


Geschafft!
Jetzt alles wieder zusammenbauen, Luft drauf und gut ist!

Tja - nicht ganz. Denn nach drei Tagen zeigte sich dieses Bild:

P170816_001.JPG
Ölpfütze


Womit bewiesen wäre, daß der linke Dämpfer undicht ist und das Popometer richtig funktioniert :-)

Jetzt werde ich mich mal um Ersatz kümmern. Originale Dämpfer gibt es natürlich nicht mehr.
Wahrscheinlich werden es Hagon Classic 3 - Dämpfer. Die sehen zumindest dem Original ziemlich ähnlich:

Hagon_Classic3.jpg
Hagon-Dämpfer Hagon_Classic3
Grüne Grüße Erich

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 6405
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

GT750: Stoßdämpferöl wechseln

Beitragvon Peter » Mi 16. Aug 2017, 22:05

Hallo Erich,

Danke für den aufwendigen Bericht. Schade, daß der Einsatz nicht zum Erfolg führte.

Die Hagons machen aber auch einen sehr guten Eindruck.
Grüße - Peter
Bild

DE010163
Gastautor
Beiträge: 83
Registriert: Sa 18. Jun 2016, 11:14
Name: Isselhard
Vorname: Gerald
Kontaktdaten:

Re: GT750: Stoßdämpferöl wechseln

Beitragvon DE010163 » Mi 16. Aug 2017, 23:10

Immenser Aufwand zum Instandsetzrn ( good maintenance ) Respekt für die Arbeit..
Gibts die ehemaligen KONI-Daempfer ( heute IKON ) für Deine Maschine zu kaufen , dann rein damit.
Nicht ORIGINAL aber Standfest. Meine werkeln seit 89 in der Z1-R. Hart und ohne Probleme..

Gruß

Gerald
Let there be Rock '78

Benutzeravatar
erichZ650
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Do 6. Dez 2012, 21:37
Name: Müller
Vorname: Erich
Kontaktdaten:

Re: GT750: Stoßdämpferöl wechseln

Beitragvon erichZ650 » So 12. Nov 2017, 22:47

Tja - manchmal dauert es etwas länger ...

Nachdem die GT nun länger mit gewindelten Dämpfern in der Garage stand, ist es jetzt endlich geschafft:

Die neuen Ikons sind drin!

Bis dahin war es allerdings ein weiter Weg:

Ursprünglich hatte ich ja die Hagon-Dämpfer wegen ihrer optischen Nähe zum Original im Visier.
Dann habe ich mich aber für die etwas teureren Ikons entschieden, denn meine 35 Jahre alten Konis in der Z650 haben sich immer bewährt.
Außerdem gibt es für die Konis/Ikons problemlos Ersatzteile und auch eine Reparatur/Überholung ist möglich.

Also flugs im Internett recherchiert: Zur GT750 passen die 7610-1348 Dämpfer. Mit ABE ...

_ikon_WebAuswahl.jpg
Zuordnungsliste IKON-Dämpfer

Beim Händler also die 1348 bestellt. Nach Lieferung:
=> Original-Dämpfer ausbauen.
Kurz vor dem Einbau allerdings noch der Blick in die beiliegende ABE:

ABE_90748_03_S36.jpg
IKON-ABE ABE_90748_03_S36

Was sehen meine Augen? Da steht aber bei der GT750 "7610-1429" !
=> Original-Dämpfer wieder einbauen.

Nach Telefonat mit dem Händler Umtausch in die ABE-konforme Variante.

Nächster Versuch: Neue Dämpfer in ABE-konformer Variante sind da.
=> Original-Dämpfer ausbauen. Ikons einbauen.

Was sehen meine Augen aber nun?
Beide Räder stehen mit Bodenkontakt in der Garage, obwohl ich das Moped gerade auf den Mittelständer gestellt habe !?

Ein Blick in die ABE löst das Rätsel sehr schnell:
Die in der Typenliste angegebenen Dämpfer 1348 sind 325mm lang und entsprechen somit der Länge der Original-Dämpfer.
Die in der ABE angegebenen Dämpfer 1429 sind 337mm lang und somit länger als das Original!

Da wir alle in der Schule bei den Dreiecken aufgepaßt haben, wissen wir sofort, daß bei längerem Dämpfer zwangsläufig der Abstand Radmittelpunkt/Schwinge <-> Rahmen größer wird.
Geometrie in der Praxis:
Das Moped steht aufgebockt mehr auf den Rädern als auf dem Ständer und neigt bei geringstem Anlaß zum Umfallen!
=> Ikons ausbauen, Original-Dämpfer einbauen.

Der Händler ist in Anbetracht dieser Lage etwas überfordert ...

In meiner Not wende ich mich nun an die Firma Kimphi, ihres Zeichen Importeur der Ikons und Herrin über die ABE.
Nach kurzer Prüfung wird mein unfreiwilliges Experiment bestätigt:
Ja - Die Zuordnungsliste stimmt. Die ABE ist fehlerhaft und muß korrigiert werden!
Und man bietet mir den Umtausch der falschen 1429 in die richtigen 1348 sowie die Nachlieferung der korrigierten ABE an!

Nach kurzer Zeit habe ich endlich mal wieder Gelegenheit, die Stoßdämper meiner GT750 auszubauen ;-)

P171111_003.JPG
Die neuen Ikonen

=> Original-Dämpfer ausbauen. Ikons einbauen.

P171111_004.JPG
Die neuen Ikons sind drin! Der Keil zeigt den Abstand zum Boden ...

=> Jetzt hoffentlich nicht mehr die Stoßdämpfer ausbauen.
Denn DAS ist ja keine große Arbeit. Aber der ziemlich verspannte Gepäckträger der bei dieser Gelegenheit auch jedesmal wieder zerlegt werden muß und diese Scheiß-Schrauben der Koffer-Haltelaschen, die schön geplant einzeln nacheinander bei jeder Demontage ihr Gewinde verloren haben und rausgebohrt werden mußten ...

An dieser Stelle nochmal ein dickes Lob an den Service von Kimphi für die einfache Problemlösung !!!
Ein weiterer Grund Ikons zu fahren :-)
Grüne Grüße Erich

Benutzeravatar
erichZ650
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Do 6. Dez 2012, 21:37
Name: Müller
Vorname: Erich
Kontaktdaten:

Nachtrag: Es sind nun doch Hagon - Dämpfer geworden ...

Beitragvon erichZ650 » Mi 12. Sep 2018, 17:40

... denn auf Nachfrage bei Ikon im Frühjahr kam raus, daß es nur eine neue Druck-Ausgabe der ABE gibt, keine neue Auflage mit Änderungen :-(

Das hat mir dann auch der freundliche TÜV - Prüfer in Böblingen bestätigt. Er hätte mir zwar die Dämpfer per Einzelabnahme eingetragen, aber ich hatte keine Lust nochmal extra Geld auszugeben. Und so traf es sich ganz gut, daß meine alte Z 650 gerade auch neue Dämpfer braucht. Denn dort passen die Ikon 7610-1348 Dämpfer UND die ABE!

Also habe ich nun die Hagon Classic 3 bestellt und eingebaut, die ABE paßt auch und die Optik ist sowieso näher am Original.

P180811_005.JPG
Vergleich Hagon - Ikon - Okinal

P180912_002.JPG
Hagon im Einbauzustand


Das Popometer war nach der Probefahrt auch sehr zufrieden :-)
Grüne Grüße Erich


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast