Die Reifenfrage für die Z

Informationen zu Fahrwerk & Räder

Moderator: Peter

Benutzeravatar
Berti
Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Di 12. Jul 2011, 07:44
Name: Fisch
Vorname: Berthold
Kontaktdaten:

Die Reifenfrage für die Z

Beitragvon Berti » Sa 1. Mär 2014, 18:16

Hallo Clubfreunde,

mit Blick auf Kalender und Wetter werde ich wohl bald meine Z bewegen.
Mit einem weiteren Blick auf den Hinterreifen werde ich auch bald einen neuen Reifen benötigen.
Und hier stellt sich die Reifenfrage.
Seit ca. 8 Jahren fahre ich nun schon Bridgestone BT45 auf den Originalfelgen.
Das ist sicherlich kein schlechter Reifen, außer das er vorne schnell einen Sägezahn bekommt,
wenn man nicht mit 2,7 - 2,8 bar Reifendruck fährt.
Die Technologie dieses Reifens ist jedoch mittlerweile in die Jahre gekommen. Aus diesem
Grund denke ich über einen Wechsel nach.

Auch die Reifenhersteller haben inzwischen erkannt, dass der Motorradbestand in Deutschland
immer älter wird und die Zahl der Youngtimer stetig zunimmt. So haben vor kurzem CONTI mit
dem ClassicAttack und DUNLOP mit dem Arrowmax StreetSmart relativ moderne Reifen für diese
Klasse von Motorrädern auf den Markt gebracht.
Hier mal eine Übersicht von den renommierten Herstellern die Reifen in der Größe
vorne: 100/90 - 19 M/C 57H
hinten: 120/90 - 18 M/C 65H
herstellen:
AVON AM26 Roadrider
BRIDGESTONE BT45
CONTI ClassicAttack
DUNLOP Arrowmax StreetSmart
METZELER LaserTec
MICHELIN Pilot Activ

Wie sind den eure Erfahrungen mit Reifen für die Z?
Was könnt ihr empfehlen bzgl. Grip (nass/trocken), Handlichkeit und Laufleistung?

Macht mal Meldung.

GrusZ
Berti
„Die besten Jahre kommen doch nach 45! War mit Deutschland ja genauso.“

Benutzeravatar
Franky
Mitglied
Beiträge: 490
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:17
Name: Uehlin
Vorname: Frank
Wohnort: 74199 Untergruppenbach
Kontaktdaten:

Re: Die Reifenfrage für die Z

Beitragvon Franky » So 2. Mär 2014, 05:19

Morgaehn Berti

nun ja du hast recht mit der reifenfrage , aber warum willst du dir unbedingt einen neuen reifen antun?
da du doch offensichtlich mit deiner jetzigen pelle zufrieden bist da weisst du doch was du hast. Und musst dich net
auf ein neues model einstellen bzw. umstellen.
du faehrst doch auch kein neues mobbeed . Die russen fliegen auch seit Jahrzehnten mit ihrer alten sojuskapsel
ins all und es funktioniert doch auch waehrend das space shuttel schon laengst nicht mehr fliegt
was ich damit sagen will ich bleibe bei bewertem da weiß ich was ich hab übrigens ich fahr auch bridgestone

Gruzzzzzzz
Franky

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 6393
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Re: Die Reifenfrage für die Z

Beitragvon Peter » So 2. Mär 2014, 09:03

Also ich habe auf der Z1000ST mit den BT45 gute Erfahrungen in Bezug
auf Nassfahrverhalten und Laufleistung gemacht. Der Metzeler Lasertec
war auch soweit OK. Zu den anderen kann ich nichts sagen ...

Frühr waren auf der Z1000ST Metzeler ME33 vorne Rille hinten Block drauf,
welche nicht so lange hielten und auch bei Regen Probleme machten.
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Adi
Gründer
Beiträge: 912
Registriert: Di 12. Aug 2008, 18:01
Name: Adi
Vorname: Simon
Wohnort: Warstein
Kontaktdaten:

Re: Die Reifenfrage für die Z

Beitragvon Adi » So 2. Mär 2014, 10:06

Meine Erfahrungen mit Conti:
Für die Z200 gab es von anderen Herstellern die passende Paarung nicht. Nach dem Neueinspeichen wollte Speichen Werner(Kamen) die Reifen aufziehen.
Der Mann macht seit über 50Jahren Speichen in Räder und montiert Reifen, O-Ton: "so ne Scheiße hab ich noch nicht gehabt".

Bei der Dicken war es ähnlich, nach dem 3. Versuch den vorderen Conti gerade in die Felge zu bekommen, haben wir ihn reklamiert und der Ersatz passte dann. Das war nicht nur für mich ärgerlich sondern auch für den Monteur und erst recht für seinen Chef.

Über die Lasertec kann ich nichts negatives sagen, außer dass sie nicht so "vintage" aussehen.
bis denne Adi

Warsteiner Z-Treffen "15.1" (Arbeitstitel: "jetzt aber") am 24.05.2019!
...wo wir sind, ist der grüne Bereich!

Benutzeravatar
Berti
Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Di 12. Jul 2011, 07:44
Name: Fisch
Vorname: Berthold
Kontaktdaten:

Re: Die Reifenfrage für die Z

Beitragvon Berti » Sa 18. Apr 2015, 10:07

Tach Clubfreunde,

ich will diesen Beitrag noch mal aktuell machen.

Dieses Jahr brauche ich definitiv (TÜV ist nämlich auch fällig) neu Reifen für meine Z.
Der Brückenstein BT45 ist ja nun schon ziemlich in die Jahre gekommen. Den gibts
mittlerweile seit über 10 Jahren am Markt.
Es gibt ja modernere Reifen für Youngtimer am Markt wie:
CONTI ClassicAttack
DUNLOP Arrowmax StreetSmart
METZELER LaserTec
MICHELIN Pilot Activ


Gibts inzwischen Erfahrungen mit einem der vorgenannten Reifen im original
Trennscheiben-Format (vorne: 100/90 - 19 M/C 57H und hinten: 120/90 - 18 M/C 65H)
für die Z.
Wer kann dazu "sachdienliche Hinweise" geben?

GrusZ
Berti

„Die besten Jahre kommen doch nach 45! War mit Deutschland ja genauso.“

Benutzeravatar
Franky
Mitglied
Beiträge: 490
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:17
Name: Uehlin
Vorname: Frank
Wohnort: 74199 Untergruppenbach
Kontaktdaten:

Re: Die Reifenfrage für die Z

Beitragvon Franky » Sa 18. Apr 2015, 17:08

Hallo Berti

ich fahre auf meinem Cafe Racer den Dunlop Roadmaster der gleichen Dimension wie du auf deinem
Bike und ich schenke ihm nix
also ich finde es ist ein guter reifen Marke "Teerschneider" auch im nassen und er passt
auch von der Profielierung zu unseren alten
Schraubenhäufen hast ihn nicht gesehen? aufm Clubtreffen in der Eifel
musst mal googeln
preislich gehts auch nur nach der Laufleistung darfst mich nicht fragen

Grüzzzzzze Franky


Zurück zu „Fahrwerk Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast