Schlingern ab 140 km/h

Informationen zu Fahrwerk & Räder

Moderator: Peter

Flens
Gastautor
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jun 2018, 10:17
Name: Möller
Vorname: Ingo
Kontaktdaten:

Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon Flens » Do 12. Jul 2018, 12:04

Auf der letzten Motorradtour mit Teil -Autobahnstrecken musste ich es leider wieder spüren. Meine Z1B von `75 fängt bei gut 140 km/h derart an zu schlingern, dass einem mulmig wird. Bei 30/40 km/h mehr gehts dann wieder.
Das berühmte Fahrwerkproblem!
Hilft ein Lenkungsdämpfer oder hat jemand das gleiche Problem und weiß dem beizukommen?
Es nervt schon, wenn meine favorisierte Reisegeschwindigkeit anstrengend wird.
Danke für Tips und Erfahrungsberichte.
Ingo

w10765
Gastautor
Beiträge: 62
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:22
Name: Pöhlmann
Vorname: Markus
Kontaktdaten:

Re: Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon w10765 » Do 12. Jul 2018, 21:03

Mensch Ingo......

Du musst Dir schon im Klaren sein was Du da fährst.......

Fahrwerksverbesserungen gehen immer, ob mit Lenkungsdämpfer, Lenkopflager, Konis, Schwinge usw.

Ich halt´s da anders, indem ich mehrere Karren zeitgleich fahre :mrgreen:


Die Zuverlässige und immer zum Touren bereit...

BMW verkleinert.jpg



Die Hübsche, durchaus Sexy........

Auto Sani 013.jpg



Die Diva, Pur und Porno ohne Fahrwerksprobleme.
Dateianhänge
IMG-20180511-WA0010.jpg

Flens
Gastautor
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jun 2018, 10:17
Name: Möller
Vorname: Ingo
Kontaktdaten:

Re: Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon Flens » Do 12. Jul 2018, 22:48

OK, schöne Sammlung.
Aber meine Frage bezog sich ja speziell auf die Z 900 und wer bei dem gleichen Problem welche Änderungen vollzogen hat, die wirksam waren.
Trotzdem danke...

w10765
Gastautor
Beiträge: 62
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:22
Name: Pöhlmann
Vorname: Markus
Kontaktdaten:

Re: Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon w10765 » Fr 13. Jul 2018, 03:44

Servus Ingo,

Deine Frage bezog sich "NICHT" auf die Z900 sondern auf die Z1......

Wie am Anfang von mir schon geschrieben, kannst Du am Fahrwerk alles mögliche verbessern.

Grundsätzlich ist mal anzumerken, das es sich um die Z1 und nicht um die Z900 handelt.
So wie Du schreibst, ist Deine Maschine bis zirka 140 km/h relativ stabil. Das ist für eine vom Band
gelaufene im original Zustand befindliche Maschine soweit normal.

Ein angebauter Lenkungsdämpfer bringt etwas mehr Ruhe ins Fahrwerk, aber davon sollte man keine Wunder erwarten.
Logischerweise sollten erst mal alle anderen Dinge in Ordnung sein, wie die Reifen, genügend Fett im Schwingenlager, keine
Seiten oder Höhenschläge der Felgen, das Gabelöl, die Stoßdämpfer und natürlich ein korrekt ausgerichtetes Hinterrad.

So denn, wenn Du das alles soweit im Griff hast, dann kannst Du mit den Verbesserungen ja beginnen.

Die meisten fangen eben mit dem Lenkungsdämpfer an, danach dann meist der Gabelstabi, danach wird in der Regel auf bessere Stoßdämpfer gespart
und zu guter Letzt kommt dann noch ein neues Lenkkopf und Schwingenlager vom Emil Schwarz rein.

UND wenn´s dann immer noch nicht gut genug ist, dann kannst ja noch ne andere Gabel reinhauen, am Rahmen rum schweissen usw. usw. usw.

Ich mach das halt nicht so, sondern bin mit dem Fahrwerk der Z1 so zufrieden, wie´s denn ist........
und für die gesparte Kohle, des ganzen nutzlosen Krames, kaufe ich mir dann halt ne andere Kiste.

Grez Markus

Flens
Gastautor
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jun 2018, 10:17
Name: Möller
Vorname: Ingo
Kontaktdaten:

Re: Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon Flens » Fr 13. Jul 2018, 09:51

Hallo Markus,
natürlich Z1 und nicht 900 - bei mir sind sie alle 900 er... :D
ich danke dir für deinen Beitrag - das sind die Tips und Erfahrungswerte von erfahrenen Z Fahrern die ich meine.
Wäre doch dumm, wenn ich unnötig Zeit und Geld verschwende für Maßnahmen, die andere schon probiert haben, welche nix bringen.
Im Prinzip gebe ich dir recht. Der Fahrer sollte sich dem Motorrad anpassen und nicht umgekehrt. Unsere Motorräder sind ja nun mal locker über 40 Jahre alt.
Es fällt halt nur auf, wenn du mit Freunden auf ihren neuen Ducatis, Yamahas und Suzukis unterwegs bist. Die fahren 190 und merken es nicht mal - da müssen wir auf unseren alten Damen schon arbeiten.
Ich werde mir mal einen Kopf machen... nochmal danke
Ingo

Wilhelm
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Di 21. Jun 2011, 22:27
Name: Gerstetter
Vorname: Wilhelm
Kontaktdaten:

Re: Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon Wilhelm » So 15. Jul 2018, 14:46

Hallo Ingo,
auch wenn meine Erfahrungen auf der 1000er A1+A2 beruhen: Schlingern bei 140 ist und war nie normal! Zumal die hohen Originallenker die aktive Mitarbeit des Fahrers ermöglichen und erfordern.
Reifenprofil, Radlager und die Fahrwerkslager am Lenkkopf und an der Schwinge haben Priorität. Auch die Anzugsdrehmomente an Fahrwerk und Motoraufnahmen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, lass den Lenkkop von Emil Schwarz lagern. Dasselbe mit der Schwinge: die gehört distanziert und neu gelagert. Die Dämpfer in der Gabel können gebrochene Ringe haben und dann noch ungleich mit Öl gefüllt. Die Standrohre sollten gerade sein;-) Die Stoßdämpfer: Original ist schön, doch der Zustand? Probiers mal mit geringster Vorspannung. Zur Prüfung müssen die Federn raus.

Wenn ich die A2 mit den Bridgestone BT45 und weniger als 2 mm Profil fahre, fängt die ab 160 das Schlingern an. Mit 2 Personen und Koffern ists natürlich besser.
Meine A1 mit den (härteren) Avon und unrestauriertem Orginalfahrwerk fing bei 160 an zu Schlingern. Erste Abhilfe war die Erneuerung der 3 spürbar schlecht laufenden Lager am Hinterrad.

Genügend Arbeit und tlw. nicht billig, doch erfolgreich.

Viel Erfolg.
wilhelm

Flens
Gastautor
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jun 2018, 10:17
Name: Möller
Vorname: Ingo
Kontaktdaten:

Re: Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon Flens » So 15. Jul 2018, 22:18

Danke Wilhelm,
ich werde im komenden Winter einfach prohylaktisch Lager an Rädern, Schwinge und Lenkkopf neu lagern lassen, deine Erfahrungen decken sich mit denen anderer.
Sind zugegebenermaßen auch vom Intervall her notwendig...
Gruß Ingo

w10765
Gastautor
Beiträge: 62
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:22
Name: Pöhlmann
Vorname: Markus
Kontaktdaten:

Re: Schlingern ab 140 km/h

Beitragvon w10765 » So 15. Jul 2018, 23:30

Hallo Leute,

jetzt ich noch mal.......

Ich selbst hatte im Laufe der Jahre die Ehre 3x Z1, 2x Z1A, 3x Z1B, 3x Z650 und 1x Z 900 mein Eigen nennen zu dürfen......
und natürlich die unzählichen Kisten, die immer wieder im Tausch mit meinen Kumpels verheizt wurden.

Bei den Z1´sen ist ein Schlingern des Fahrwerks bei 140 km/h "NORMAL" in der Regel schon viel früher.
Ich hab Leute gesehen, die vor mir bei Tempo 120 bereits abgeschmissen wurden....

Mit den neuen Technologien der Reifen wie dem BT45 gab´s dann sozusagen ein Quantensprung der Fahrwerksverbesserung.
Trotzdem ist die Unruhe im Fahrwerk immer "AKTUELL", da kommt es hauptsächlich auf die Fahrbahn an, bei Bodenwellen helfen
die BT45 auch nix, da ist ein Aufschaukeln der Maschine unausweichlich.

Ich hab schon mal geschrieben, das der Themenstarter über die Z1 Auskunft möchte.....
der ganze spätere Kram, sprich die Z900 und schon gar nicht die Z1000 ist mit dem Fahrwerk der Z1 vergleichbar !!!!!

Da sind zwei völlig unterschiedliche Rahmen verbaut, die Wandung der Rohre wurde ab der Z900 verstärkt, ebenso konstruktiv
gab´s da einige Änderung, einzig die Motoraufnahmen blieben gleich.

Z900, Z1000, Z650 sind gutmütig und ruhig im Gegensatz zur Z1.

Grez Markus


Zurück zu „Fahrwerk Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast