loch in kolben

Info zu Motor & Getriebe

Moderator: Peter

Benutzeravatar
Sigi
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: Mi 25. Feb 2009, 09:35
Name: Beetz
Vorname: Siegfried
Wohnort: Königsbrunn bei Augsburg
Kontaktdaten:

loch in kolben

Beitragvon Sigi » Mo 2. Nov 2009, 09:08

hab keinen besseren platz für den fred gefunden :oops: :oops: :oops:

moin vereinskollegen,
nachdem das reinschauen in den zylinder meiner nsr mit dem endoskop nicht so richtig,
funzte habe ich mal den zylinderkopf abgeschraubt.
hier das ergebnis :evil: :evil: :evil:
02Zylinderkopf.jpg
linker zylinder mit loch, rechter noch gut
02Zylinderkopf.jpg (137.91 KiB) 2425 mal betrachtet

01Kolben.jpg
zylinderkopf gesprenkelt (ev. vom zerbröselten kolbenring)
01Kolben.jpg (121.18 KiB) 2425 mal betrachtet


wie kann denn sowas passieren??

vielleicht hat ja jemand von euch ein paar tipps und anregungen zu dem problem :? :?
bin für jeden kommentar dankbar
gruß sigi (der jetzt mit drei baustellen :x :x :x )

p.s. weiter bilder gibt es hier zu sehen:
http://www.pixum.de/album/sharingImage/ ... 239/page/9

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5886
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Re: loch in kolben

Beitragvon Peter » Mo 2. Nov 2009, 11:45

Hhmm - kann das von einem Kolbenkipper kommen ?!?

Ein Zitat zum Kolbenkipper aus "Fachkunde für Kraftfahrzeugtechnik, Verlag Europa-Lehrmittel, Copyright 1980" :
Der Kolben wird wechselseitig an die Zylinderwand gedrückt. Dies verursacht Kolbenkippen und damit Geräusche.
Zur Verminderung des KK muß das Spiel klein und die Schaftlänge möglichst groß gehalten werden.
Zum gleichen Zweck wird manchmal auch der Kolbenbolzen so im Kolben angeordnet, daß seine Achse ggf.
der Kolbenachse um etwa 0,5 mm bis 1,5 mm versetzt ist (Desachsierung).


Das sagt Wikipedia dazu ...
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Sigi
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: Mi 25. Feb 2009, 09:35
Name: Beetz
Vorname: Siegfried
Wohnort: Königsbrunn bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: loch in kolben

Beitragvon Sigi » Mo 2. Nov 2009, 15:13

Peter hat geschrieben:Hhmm - kann das von einem Kolbenkipper kommen ?!?


der kommt doch auch nicht von heut auf morgen - oder????
als das passierte, waren wir gerade nach einer längeren tour auf dem
heimweg und sind die letzten kilometer recht geheizt :cry: :cry:
plötzlich lies die leistung nach und das möppi schoss so alle paar meter
es war kein ungewöhliches geräusch vorher zu spüren und auch kein rasseln,
klappern oder ähnliches - nur leistung weg - ich kam aber noch locker heim
auf zwei töpfen, dann kompression gemessen - war null und jetzt wisst
ihr auch warum

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: loch in kolben

Beitragvon Hinrich » Mo 2. Nov 2009, 15:24

Hai Siggi !

Sieht übel aus, lässt sich aber sicher wieder herrichten.
Ein Loch im Kolben steht mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit mit zu großer Hitze in Verbindung. Meistens wird das Verbrennungszentrum dabei auf den Kolbenboden verlagert. Hervorgerufen durch z. B. :defekte Masseaufnahme der Zündkerze, oder "selbstglühende" Rückstände auf dem Kolbenboden, oder ähnliches. Es besteht aber auch die Möglichkeit durch eine defekte Einspritzdüse (kommt aber wohl bei deinem Motor nicht in Frage) oder durch fehlende ÖLkühlung des Kolbens von unten (wenn dein Motor darüber verfügt) den Kolben zum Schmelzen zu bringen.
Den Zylinder kannst du, sofern er keinen "Fresser" hat wieder verwenden.
Gruß, der Hinrich

Z1Emmeran

Re: loch in kolben

Beitragvon Z1Emmeran » Mo 2. Nov 2009, 17:33

Hi Siggi,

melde Dich doch mal in diesen Forum an,
Dort findest Du auch die richtigen Zweitaktspezialisten die Dir bei Deiner NSR weiterhelfen können.
Dort gibt es auch für die Zweitakt-Hondas eine extra Rubrik.

http://www.zweitakte.de/Haupt_fr.htm

Ursache kann auch die falsche Zündkerze mit dem falschen Wärmewert gewesen sein oder zu mager eingestellt (zu viel Luft).

Benutzeravatar
Sigi
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: Mi 25. Feb 2009, 09:35
Name: Beetz
Vorname: Siegfried
Wohnort: Königsbrunn bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: loch in kolben

Beitragvon Sigi » Mo 2. Nov 2009, 19:45

@emmeran

da bin ich natürlich auch schon seit einiger zeit vertreten und habe auch dort mein problem gepostet

wollte nur keinen versuch unversucht lassen ;) ;)

sind ja in jedem forum die unterschiedlichsten spezialisten unterwegs


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast