Gibt es Erfahrungen mit TAROZZI Standrohren?

Ersatz- & Verschleißteile neu & gbraucht

Moderator: Peter

Benutzeravatar
Adi
Gründer
Beiträge: 905
Registriert: Di 12. Aug 2008, 18:01
Name: Adi
Vorname: Simon
Wohnort: Warstein
Kontaktdaten:

Gibt es Erfahrungen mit TAROZZI Standrohren?

Beitragvon Adi » Do 28. Dez 2017, 14:02

die original Ersatzteile kosten ein Schweinegeld ...
bis denne Adi

Bild
...wo wir sind, ist der grüne Bereich!

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 6210
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Re: Gibt es Erfahrungen mit TAROZZI Standrohren?

Beitragvon Peter » Sa 30. Dez 2017, 13:37

Für Deine Z1000A ? Standrohrdurchmesser ? Vielleicht hab ich noch welche liegen ....
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Adi
Gründer
Beiträge: 905
Registriert: Di 12. Aug 2008, 18:01
Name: Adi
Vorname: Simon
Wohnort: Warstein
Kontaktdaten:

Re: Gibt es Erfahrungen mit TAROZZI Standrohren?

Beitragvon Adi » So 31. Dez 2017, 13:58

36 x610mm A2/z1r/mk2
Ich hatte nach dem kleinen Bums damals vom Fachhändler meines Vertrauens ein blankes und ein mattes Rohr bekommen.
Hab das aber erst gemerkt als sie drin waren.
Wenn Du noch was brauchbares blankes hast....
bis denne Adi

Bild
...wo wir sind, ist der grüne Bereich!

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 6210
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Gibt es Erfahrungen mit TAROZZI Standrohren?

Beitragvon Peter » Di 2. Jan 2018, 20:31

ich habe zwei polierte Standrohre ohne Inhalt.

Wenn Dir damit geholfen werden kann gebe ich sie gerne ab.
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Adi
Gründer
Beiträge: 905
Registriert: Di 12. Aug 2008, 18:01
Name: Adi
Vorname: Simon
Wohnort: Warstein
Kontaktdaten:

Re: Gibt es Erfahrungen mit TAROZZI Standrohren?

Beitragvon Adi » Mi 3. Jan 2018, 16:49

Meeeensch Peter,
Das wäre prima!
Kann Deine Firma die in einen Karton stecken?
Das Weitere regeln wir dann...
DANKE
bis denne Adi

Bild
...wo wir sind, ist der grüne Bereich!

Benutzeravatar
Adi
Gründer
Beiträge: 905
Registriert: Di 12. Aug 2008, 18:01
Name: Adi
Vorname: Simon
Wohnort: Warstein
Kontaktdaten:

Re: Gibt es Erfahrungen mit TAROZZI Standrohren?

Beitragvon Adi » So 7. Jan 2018, 17:23

So, wollen wir mal den Oberlehrer herauskramen und für Erhellung sorgen.
Im Zuge meiner Anfrage kam es zu diversen Misverständnissen ... also hier eine Auszug aus Wikipedia

Klassische Teleskopgabel

Bei der klassischen Bauform, die seit den 1960er bis in die 2000er Jahre die Standardbauweise war, nimmt die Gabelbrücke am Lenkkopf die Standrohre auf. Diese gleiten in den unten liegenden Tauchrohren oder Gleitrohren, die Radachse und Bremse tragen. Nahezu alle Hersteller rüsten bis heute Motorräder im niedrigen Preissegment damit aus, da die klassische Teleskopgabel kostengünstig zu produzieren ist. Die entscheidenden Nachteile der klassischen Telegabel gegenüber der Upside-down-Gabel sind die höheren ungefederten Massen und die geringere Biegesteifigkeit.

Eine Teleskopgabel besteht in der Regel aus zwei Rohren, die oben durch eine Gabelbrücke verbunden sind. Zwischen diesen ist ein drittes, kurzes Rohr angebracht, der Gabelschaft. Er lagert die Gabelbrücke drehbar im Lenkkopflager. Das Gabelbein gleitet im Tauchrohr und ist mit einer inneren Schraubenfeder abgestützt. Zur Dämpfung der Bewegung ist meist zusätzlich ein Kolben im Tauchrohr angebracht, der bei der Bewegung des Gabelbeins das Gabelöl durch kleine Bohrungen presst und damit als Stoßdämpfer wirkt, siehe unten.

Der Ganze Artikel steht da: https://de.wikipedia.org/wiki/Teleskopgabel

Alo ich hätte um ein Haar andere Standrohre projektiert, dann kam aber alles anders ...
bis denne Adi

Bild
...wo wir sind, ist der grüne Bereich!


Zurück zu „Parts“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast