Rau» Ein Stück Stahl - der Anfang

Bikes mit Berichten & Vorstellungen von restaurierten Z's

Moderator: Peter

Tea-Low
Gastautor
Beiträge: 3
Registriert: Di 27. Mär 2018, 20:26
Name: Walloschek
Vorname: Thilo
Kontaktdaten:

Rau» Ein Stück Stahl - der Anfang

Beitragvon Tea-Low » Fr 30. Mär 2018, 13:24

Hallo miteinander,
Zusammen mit der 750er aus meiner Vorstellung hatte ich 1997 diesen Rahmen bekommen:

Bild

Er hat eine etwas unglücksselige Geschichte und keine Rahmennummer.

Nun möchte ich aber diesen Rahmen auch endlich auf die Straße bringen. Er ist für die Z900/1000 Motoren gebaut. Ich habe Zugriff auf einen 900er Motor, eine RAU-Schwinge, ein Freund von mir ist in der Entwicklung bei Bilstein und als Vorderrad habe ich ein 18" Speichenrad mit Trommelbremse der Münch Mammut.
Desweiteren sehe ich eine Honda Höckersitzbank, einen polierten Alutank, Rundscheinwerfer und tiefe Stummel an einer 38 oder 40mm Telegabel.
Vielleicht dazu eine schlanke 4 in 4? Ochsenaugen? Rundinstrumente? Wird sich sicher alles fügen.

Was auch immer ich aber sehe, was dem Rahmen fehlt ist eine eigene Identität, eine Nummer und ein Stück Papier.

Ist der Anfang nun schon das Ende, oder kennt jemand von euch jemanden, der jemanden kennt, der mir helfen kann? Aufgrund erster Recherchen sehe ich da leider ziemlich schwarz...

Hoffnungsvolle Grüße und besten Dank vorab,
Thilo
Jede Entscheidung ist ein Massenmord an Alternativen.

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 6329
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Rau» Ein Stück Stahl - der Anfang

Beitragvon Peter » So 1. Apr 2018, 21:20

Hallo Thilo,

Das Vorderrad einer Münch ist sicher mit Gold aufzuwiegen. Zudem ist die Doppel-Duplex-Trommel
bestimmt schwer einzustellen. Ich würde das Rad gegen bares eintauschen und mir ein anderes dafür
suchen. Den Rest des Geldes kannst Du dann in andere Teile investieren.

Als 4-4 würde ich eine Magni suchen in ähnlichem Design wie sie Horst an seiner Rickman dran hat.
Ist sicher schwer zu bekommen und bestimmt auch nicht gerade billig ...
Grüße - Peter
Bild

FrankS
Gastautor
Beiträge: 148
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 13:11
Name: Stoy
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Re: Rau» Ein Stück Stahl - der Anfang

Beitragvon FrankS » Mo 2. Apr 2018, 05:39

Sollte der Rahmen eine Fahrgestellnummer besitzen,

beginnend mit RK..., dann bestünde die Möglichkeit den
(davon ausgehend) von dir leider verlorenen Brief neu zu beantragen,
da das FZG vor der Zerlegung ja schon mal zugelassen war und nach der Abmeldung zerlegt wurde.

Dazu sollte man wieder das fertige Motorrad vorweisen können
und den Kaufvertrag des Motorrades ,der ganz sicher noch in deinen Unterlagen zu finden ist.

Wenn ich deine Geschichte so richtig verstanden habe,
dann ist das der einzig mögliche Weg -so mein Kenntnisstand.

Gruß
Frank

Tea-Low
Gastautor
Beiträge: 3
Registriert: Di 27. Mär 2018, 20:26
Name: Walloschek
Vorname: Thilo
Kontaktdaten:

Re: Rau» Ein Stück Stahl - der Anfang

Beitragvon Tea-Low » Mo 2. Apr 2018, 18:47

Hallo und vielen Dank für eure Hilfe.
Verkaufen habe ich auch schon dran gedacht, die spült ne Menge Kohle in die Kasse...

Nein, er hat leider keine Rahmennummer.
Keine Ahnung wie ich das hinbekomme...

Viele Grüße Thilo
Jede Entscheidung ist ein Massenmord an Alternativen.


Zurück zu „Bikes & Auf- & Umbauten Z's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast