Inbetriebnahme Z1A - 1974

Bikes mit Berichten & Vorstellungen von restaurierten Z's

Moderator: Peter

ColtmanAl
Gastautor
Beiträge: 16
Registriert: Di 1. Mai 2018, 10:45
Name: Wegner
Vorname: Albert
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon ColtmanAl » Mo 14. Mai 2018, 22:39

Hallo zusammen
also technisches Grundwissen und einiges an Werkzeug ist vorhanden.Nur hat doch wohl nicht jeder eine Kompressor oder sonstige Dinge zur Hand oder teueres Werkzeug!
Ich schraube seit 2-3 jahren und habe auch schon einiges an Moppeds zum Laufen gebracht (weit vor 1974 bj.)... nur hatte ich bisher keine Kawasaki...
Es geht aktuell um das Zerlegen und Fehleranalyse...
Ist doch klar, dass die Tipps hier ohne jegliche Gewähr sind. Dennoch Danke für Sicherheitshinweis. Wenns um den Zusammenbau geht, wird sich hoffentlich ein erfahrener Schrauber finden falls ich nicht weiter komme.

ColtmanAl
Gastautor
Beiträge: 16
Registriert: Di 1. Mai 2018, 10:45
Name: Wegner
Vorname: Albert
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon ColtmanAl » Mo 14. Mai 2018, 22:42

Franky hat geschrieben:Hallo Albert

Dann hattest du schlicht und ergreifend Luft im System :o :o
Oder deine Bremspumpe oben am lenker lässt durch .......das heißt kolben undicht........gibt aber auch hierfür nen repsatz :mrgreen: :mrgreen:

Gruzzzzzzzz Franky


Ich bin mir ziemlich sicher dass es nicht an der luft im System lag sondern habe ich die Vermutung das die Bremspumpe einen weg hat. Deshalb auch die Frage wie man diese prüfen kann.
Danke im Voraus.

Greetz Al

Peter-S
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 08:41
Name: Seisser
Vorname: Peter
Wohnort: Hüttisheim bei Ulm
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon Peter-S » Mi 16. Mai 2018, 21:48

Hallo,
also ich würde aufjedenfall die Bremspumpe zerlegen und mit neuen Teilen versorgen,Reparatursätze gibts bei den einschlägigen Z-Händlern, z.B. Frank Bach, Z-Fever etc.
Man kann bei beiden anrufen falls man im Webshop nicht klar kommt, wegen Bj.und Type von dem HBZ, die helfen auf jedenfall.
Gruß Peter

Benutzeravatar
Franky
Mitglied
Beiträge: 490
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:17
Name: Uehlin
Vorname: Frank
Wohnort: 74199 Untergruppenbach
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon Franky » Do 17. Mai 2018, 15:53

Hallo Albert

Peter hat recht und die Bestellung is gaaaanz einfach ........kohle überweisen :roll:
Und innerhalb 2 bis 3 Tagen hast die Teile.....vorausgesetzt die Händler habens vorrätig aber normal schon :mrgreen:
Einfach anrufen ...Problem schildern und ab gehts :geek:

Gruzzzzzzz Franky

Ralf
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: So 11. Jan 2015, 19:06
Name: Deutschmann
Vorname: Ralf
Wohnort: Marbach
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon Ralf » So 20. Mai 2018, 18:18

Hoffentlich hat er sich in der Zwischenzeit nicht, mit Bremssattel und Pressluft bewaffnet, die Finger zertrümmert...
freischaffender Bekloppter

Fritz L
Gastautor
Beiträge: 11
Registriert: So 11. Dez 2016, 19:40
Name: Schmidt
Vorname: Frieder
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon Fritz L » Di 22. Mai 2018, 20:42

Hallo Ralf,
Um seine Finger mußt du dir keine Sorgen machen da Kompressor bzw,Fettpresse laut seiner Aussage extrem teure Spezialwerkzeuge sind !!!
Brauchbare Werkzeuge kann man im Net für kleines Geld kaufen

Hallo Al,
Die gebrauchten (verbrauchten)Teile meiner letzen Vergaser-bzw.Bremsenrevisionen habe ich in der MÜlltonne entsorgt.
Werde die aber auf Grund deiner Nachfrage zukünftig auf EBAY anbieten.

Frieder

ColtmanAl
Gastautor
Beiträge: 16
Registriert: Di 1. Mai 2018, 10:45
Name: Wegner
Vorname: Albert
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon ColtmanAl » Sa 2. Jun 2018, 06:13

Hallo Leute

ernsthaft jetzt? Anstatt brauchbare Tipps zu geben wird hier über meine Werkstattaustattung gewitzelt? Ich denke nicht, dass es so in irgendeiner Weise fair ist ohne die Situation zu kennen. Ich war beruflich stark eingespannt und konnte an der Z leider nicht so schnell wie gedacht weiter machen. Den Fortschritt der Wiederbelebung werde ich allerdings auch nicht mehr hier weiter veröffentlichen.

Benutzeravatar
Franky
Mitglied
Beiträge: 490
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:17
Name: Uehlin
Vorname: Frank
Wohnort: 74199 Untergruppenbach
Kontaktdaten:

Re: Inbetriebnahme Z1A - 1974

Beitragvon Franky » Di 5. Jun 2018, 07:32

Hallo

Wie ich sagte meld dich mal bei Peter und dann guggen wir mal das wir dir angemessen helfen können bei nem Schrauberworkshop........
Alles andere is Spekulation und Vermutung mann muss die teile einfach in Augenschein nehmen damit das was wird wenn du dich damit eben nicht so auskennst
Wie gesagt is keine Hexerei........ :mrgreen: :mrgreen:

Gruzzzzzzz Franky


Zurück zu „Bikes & Auf- & Umbauten Z's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast