17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Informationen über Veranstaltungen & Aktivitäten Z-Club

Moderator: Peter

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » So 27. Jun 2010, 20:21

Bild

Mitglieder des Z-Clubs ergänzt durch Interessenten aus dem
Bekannten & Freundeskreis sind im Septebmer auf der Insel
im Mittelmeer. Wir haben eine Villa mit 14 Betten in Moriani Plage
gebucht. Die Anreise erfolgt individuell auf Achse, im Bus etc.

Am 26.06.2010 haben wir uns auf dem Vortreffen in Murr
getroffen und ausgetauscht. Die Planung wurde aktualisiert.
Routenvorschläge werden vor Ort ausgeteilt.

Tipps aus der Zeitung für unsere Garten-Fans :
Der Duftgarten von Albrecht von Keyserlingk in Bordeo bei Moriani ...

Adresse : Bordeo (Korsika) F-20230 San Nicolao Telefon (+33)495-384604

Fleur de Corse - eine Homage an Korsika
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Korsika

Beitragvon Peter » Mo 23. Aug 2010, 13:40

Nur noch wenige Wochen bis zu unserer Korsika Reise! Marianne hat Tourenvorschläge
zur Erkundung der Insel ausgearbeitet. Das liest sich dann zum Beispiel so:

Tagestour - Porto-Vecchio / Bonifacio / Aiguilles de Bavella
Ca. 300 km – reine Fahrzeit ca. 5 – 6 Stunden

Kurzbeschreibung:

Unser heutiges Traumziel ist Bonifacio, die südlichste Stadt Korsikas, die gerade mal 12 km
von Sardinien entfernt ist. Zunächst fahren wir auf der gut ausgebauten N198 in Richtung Süden.
Wir passieren Solenzara und Bocca di Larone und kommen ins Gebirge.

Das Grundgebirge Korsikas besitzt einen von Nordwesten nach Südosten ziehenden über 2000 m hohen,
meist gratförmigen Hauptkamm mit S-förmigem Verlauf und zeigt typischen Hochgebirgscharakter.
Der Hauptkamm des Gebirges wird von vier Pässen durchquert. Einer davon ist der Col de Bavella,
den wir heute fahren werden. Die schroffen Felstürme der Aiguilles de Bavella werden oft als die
korsischen Dolomiten bezeichnet.

Weiter geht’s nach Porto-Vecchio. Gegen Süden nimmt das Relief der Insel deutlich an Höhe ab.
An der Südspitze bei Bonifacio finden sich im Untergrund großflächig sedimentierte Dolomit-Kalke.
Die verkarsteten Kalkfelsen von Bonifacio sind sowohl von den Gezeiten als auch von Stürmen
eindrucksvoll gezeichnet. Bonifacio thront auf den Felsen über dem türkisfarbenen Meer
und ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert.

Zurück geht’s gegen Abend flott auf der N198 bis Moriani Plage.

Wir freuen uns.

Peter und Marianne
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

17.09.-26.09.2010 Korsika Reise - Abfahrt

Beitragvon Peter » Fr 17. Sep 2010, 14:12

Sodele,

8:00 Uhr war laden der Z400 von Michael & Z900 von Günter hier in Murr.
Lance und Anja sind heute früh um 8:30 Uhr hier gewesen und haben die
beiden in Schlepptau genommen.

Wir werden demnächst auch unser Zeugs einladen und am Samstag früh
zusammen mit Walter gegen 3:00 Uhr hier wegfahren.
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

17.09.2010 Korsika - Anreise zur Fähre

Beitragvon Peter » So 26. Sep 2010, 21:13

Die BMW von Walter und meine Z1000ST waren am Freitag 17.09.2010
abends um 18:00 Uhr schnell verladen. Am Samstag früh um
3:15 Uhr waren wir in Pleidelsheim und haben Walter abgeholt.

Die Route führte uns üner die A81 nach Singen, Zürich, Lugano
und durch den 17 km langen Gotthard Tunnel nach Chiasso.

Von dort ging es nach Mailand und über die Tangetiale ovest
Richtung Savona.

Ca. 20 km vor Savona haben wir die Autobahn verlassen und
folgten der SP1. die sich dem Meer entlang schlängelte. Auf gut
Glück fuhren wir in ein kleines Bergdorf wo wir einen öffentlichen
etwas versteckten Parkplatz für den Doctor-46-Bus fanden.

Bild

Wir entluden die Motorräder und machten uns auf den Weg Richtung
Fähre. Da wir noch etwas Zeit hatten, nutzen wir diese um in einem
Strandlokal noch etwas zu essen.

Bild

Danach ging es weiter zur Fähre, wo wir und um 14:00 Uhr mit den
anderen treffen wollten. Wolfgang und Astrid waren schon da und
Lance mit Anja, Günter & Michael ließen auch nicht lange auf sich warten.

Die drei waren mit dem Bus von Lance und meinem Anhanger bis zum Lago Maggiore
gefahren wo sie in Astona übernachtet hatten. Auf der Strecke nach Savona wurden
sie gehörig vom Regen eingeweicht. Alles war klatsch naß und die Hände von
Anja & Günter waren von den Lederhandschuhen kohlrabenschwarz gefärbt.

Bild

An Bord der Fähre konnten die nassen Glieder entspannt werden und die Sonne trocknete alles wieder.

Bild

Nach gut 6 h kam die Fähre mit einer Verspätung von ca. 1 h in Bastia an und wir mußten die
ca. 40 km zu unserem Feriendomizil bei Nacht durch leichten Regen hinter uns bringen.
Susi & Hinrich sowie Marina & Jürgen nahmen uns an der Hauptstraße N198 in Empfang.

Bild
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

19.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Mo 27. Sep 2010, 21:25

Erster Tag - Sonntag 19.09.2010

Es wurde erst mal die Gegend inspiziert.

Bild
Unsere Villa in Moriani-Plage

Wolfgang, Hinrich & Jürgen haben dann die Bikes entladen und startklar gemacht.
Der Kran dazu war schon vorher für sie aufgestellt worden ;) ;) ;)

Bild

Es folgte ein ausgiebiges Frühstück auf der Terrasse unserer Villa.

Bild

Danach starteten wir zu unserer ersten "kleinen" Tagestour - Rund um das Cap Corse

Es ging an der Ost-Küste nach Norden und über Luri zur Westküste. Dort wieder nach Süden.
Gesamtstrecke ca. 230 km – reine Fahrzeit ca. 5 - 6 Stunden.

Wir fuhren zunächst nach Bastia, der Hauptstadt des Départements Haute-Corse

Bild
Gruppenfoto kurz vor Bastia

Von dort ging es auf der wenig befahrenen D31 über San Martino bis Miomo, wo wir die Küstenstraße erreichen.
Hinter Erbalunga wird die Landschaft uriger, und die Macchia beherrscht das Bild. So wird das Gestrüpp genannt,
das rund die Hälfte des Landes überzieht. Dieser Mix aus wildem Rosmarin, Kamille, Lavendel, Ginster Zistrosen und
weiteren Buschpflanzen verleiht der Insel ihre unbeschreibliche Duftnote.

Bild
Lance auf einem Felsvorsprung. Im Hintergrund die D31 .....

Wir fahren weiter der Küste des Cap Corse entlang nach Norden, wo uns die Straße bei Macinaggio ins Landesinnere führt.
Wer seinen Tank nochmals füllen will, hat hier eine der wenigen Möglichkeiten am Cap.

Am Col de Serra kündigen gewaltige Windböen das Erreichen der Westküste an. Hier stehen verfallene Rundbauten, die mit ein wenig Phantasie alte Windmühlen erkennen lassen. Die bekannteste ist die Moulin Mattei. Wir erreichen Centuri. Der Centuri-Port ist nicht nur Frankreichs wichtigster Langusten-Fischereihafen, sondern auch der schönste Fischerort Korsikas.

Bild
Unterwegs fanden wir ein schattiges Plätzchen das uns zum Verweilen und Mittagessen einlud

Wieder auf der Küstenstraße angelangt, fahren wir weiter bis nach Pino und zweigen links ab auf die D 33 nach Conchigliu. Das enge, aber gut befahrbare Sträßchen bringt uns schnell bis auf 300 m Höhe. Die Macchia zeigt sich von ihrer angenehmsten Seite und duftet wie ein frisch gefüllter Gewürzschrank. Die Aussicht von der kaum befahrenen Straße auf den Küstenverlauf ist überwältigend. Hier gibt’s Kurvenwedeln mit Höhenrausch.

Kurz vor Abro stoßen wir wieder auf die D 80. Wenig später erreichen wir Nonza auf seinem markanten Felssporn. Die Besteigung des dort stehenden Turmes lohnt sich alleine schon wegen der Aussicht. Nächster Ort ist Patrimonio, Zentrum des besten Weingebiets Korsikas. Über Poggio führt die Straße nun steil und in engen Kehren hinauf zum 536 m hoch gelegenen Col de Teghime. An der engsten Stelle Korsikas (nur 10 km breit) bietet sich uns ein super Blick zur Ost- und Westküste.

Bild
An der Westküste angekommen, fuhren wir über Lupino zurück nach Bastia & Moriani-Plage.

Die Strecke:

- N193 bis Bastia
- D31 über San Martino bis Miomo
- D80 Küstenstraße bis Macinaggio
- D80 Col de Serra
- D80 Centuri
- D80 bis nach Pino
- Nach Pino links ab auf die D33 nach Conchigliu
- Kurz vor Abro auf D80
- D80 Nonza
- D81 Patrimonio
- D81 Poggio
- D81 Col de Teghime
- 264 nach Lupino
- N193 zurück bis Moriani-Plage
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

20.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Mo 27. Sep 2010, 21:58

Zweiter Tag - Montag 20.09.2010

Super-Tagestour - Sartene / Bonifacio / Aiguilles de Bavella

Ca. 320 km – reine Fahrzeit ca. 7 – 8 Stunden

Kurzbeschreibung:

Unser heutiges Traumziel ist Bonifacio, die südlichste Stadt Korsikas, die gerade mal 12 km von Sardinien entfernt ist. Zunächst fahren wir auf der gut ausgebauten N198 in Richtung Süden. Wir passieren Solenzara und Bocca di Larone und kommen ins Gebirge.

Das Grundgebirge Korsikas besitzt einen von Nordwesten nach Südosten ziehenden über 2000 m hohen, meist gratförmigen Hauptkamm mit S-förmigem Verlauf und zeigt typischen Hochgebirgscharakter. Der Hauptkamm des Gebirges wird von vier Pässen durchquert. Einer davon ist der Col de Bavella, den wir heute fahren werden. Die schroffen Felstürme der Aiguilles de Bavella werden oft als die korsischen Dolomiten bezeichnet.

Bild
Baden im Fluß im am Fuße des Bavella Massivs

Weiter geht’s nach Sartene. Gegen Süden nimmt das Relief der Insel deutlich an Höhe ab. An der Südspitze bei Bonifacio finden sich im Untergrund großflächig sedimentierte Dolomit-Kalke. Die verkarsteten Kalkfelsen von Bonifacio sind sowohl von den Gezeiten als auch von Stürmen eindrucksvoll gekennzeichnet. Bonifacio thront auf den Felsen und ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert. Eine ca. 1 stündige Bootsrundfahrt in die Grotten der Steilküste mit dem Blick auf Bonifacio vom
Meer her ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert, hat uns aber zeitlich leider nicht gereicht.

Bild
Wir mal wieder mitten drin anstatt nur dabei - Gruppenbild in Bonifacio

Bild
Das Merkmal von Bonifacio - le grain des sables.

Zurück geht’s gegen Abend flott auf der N198 bis Moriani Plage.

Die Strecke:

- N198 bis Solenzara 64 km - 58 Min.
- D268 bis Bocca di Larone 17 km - 15 Min.
- Aiguilles de Bavella 7 km - 25 Min.
- D268 bis Sartene 52 km- 120 Min.
- N198 bis Bonifacio 27 km- 27 Min.
- Besichtigung Bonifacio ca. 2 h
- zurück N198 bis Moriani 130 km - 130 Min.

Bild
Am Abend wurde dann der Grill angeworfen und ausgiebig getafelt.
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

21.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Mo 27. Sep 2010, 22:32

Dritter Tag - Dienstag 21.09.2010

Tagestour – Corte / Col de Vergio / Porto / Les Calanche

Ca. 280 km – reine Fahrzeit ca. 6 Stunden

Kurzbeschreibung:

Auf dem Programm für den heutigen Tag steht eine andere Tour der Superlative:
Es geht durch die berühmteste Schlucht der Insel, entlang an ihrem längsten Fluss, vorbei am höchsten Stausee,
quer durch das größte Waldgebiet, über den höchsten Pass und hin zum schönsten Golf Korsikas.

Zunächst fahren wir auf der N198 nach Norden bis Casamozza, von dort aus weiter auf der N193 bis Richtung Universitätsstadt Corte, der alten Hauptstadt Korsikas. In Corte biegen wir kurz vor Ortsende links ab auf die D18 in Richtung Castirla / Calacuccia. Die D18 mündet kurz nach Castirla in spitzem Winkel in die D 84. Die gut ausgebaute D84 führt uns am 84 km langen Fluss Golo entlang in die berühmte Schlucht Scala di Sta. Regina.

Bild
Schlucht Scala di Sta. Regina

Hier beginnen sich links und rechts die nackten roten Granitfelsen spektakulär über uns aufzutürmen. Danach öffnet sich das Tal, und wir erreichen die Niolo Hochebene, die von Korsikas Zweitausender-Berggipfeln eingerahmt wird. Wir erreichen Calacuccia und den höchstgelegenen Stausee der Insel. Nun geht es stetig bergauf. Wir tauchen ein in einen wunderschönen Kiefernwald, der irgendwann in einen lichteren Birkenwald übergeht, bevor wir den mit 1.477 m höchsten Pass der Insel, den Col de Vergio erreichen.

Bild
Col de vergio - 1.467 m

Nach einer Linkskurve geht es wieder steil bergab, wieder durch einen Kiefernwald, der dann in einen Edelkastanienwald übergeht. Hinter dem Dorf Evisa erreichen wir eine Aussichtsplattform, von wo aus sich ein grandioser Ausblick bietet. Wir fahren weiter durch die gewaltige Spelunca-Schlucht. Kurz nach dem Örtchen Ota mündet die D84 in die Küstenstraße D81. Wir sind im Golf von Porto angekommen, der inzwischen UNESCO-Weltnaturerbe ist.

Bild
Porto

Das landschaftliche Highlight erstreckt sich zwischen Porto und Piana: die bizarre Wunderwelt Les Calanche. Es handelt sich dabei um ein Granitfelsgebiet, in dem sich durch Erosion absonderliche Gesteinsbildungen ergeben haben. Die Straße führt ebenso abenteuerlich wie windungsreich mitten hindurch. Das touristische Highlight ist naturgemäß von
Menschenmassen durchströmt, die u.a. mit Bussen hier her gekarrt werden.

Bild

Leider hat die schöne Landschaft der Z900 von Jürgen die Sprache verschlagen.
Sie weigerte sich beharrlich ihre 4 Takte wieder aufzunehmen, so daß Jürgen und
Marina sich entschlossen in Porto zu bleiben, wo sie tags darauf von Hinrich & Susi
samt der Z im Hänger wieder abgeholt wurden.

Bild
Les Calanche

Wir fuhren dagegen wieder den gleichen Weg zurück auf der D81 bis Porto, D 84, N193, N198 bis Moriani-Plage.

Die Strecke:

- N198 bis Casamozza
- N193 bis Corte .
- D18 bis Castirla
- D84 bis Porto
- D81 bis Les Calanche
- Die gleiche Strecke zurück
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

22.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Di 28. Sep 2010, 21:42

Vierter Tag - Mittwoch 22.09.2010

Heute war ausspannen angesagt, haben die Touren doch sichtliche und spürbare
EIndrücke an entsprechenden Körperteilen hinterlassen. Hinrich war mit Susi
unterwegs um Jürgen und Marina sowie die Z900 zurückzuholen.

Bild
Die anderen vertrieben sich die Zeit am Strand und mit chillen am Pool.

Bild
Im Restaurant am Meer in Moriani Plage
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

23.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Di 28. Sep 2010, 21:48

Fünfter Tag - Donnerstag 23.09.2010

Tagestour – Nordküste / Westküste / Calvi

Ca. 270 km – reine Fahrzeit ca. 6 Stunden

Kurzbeschreibung:

Zunächst fahren wir auf der N198 nach Süden bis Prunete. Auf der D71 geht es über Cervione nach Sant Andrea di Cotone. Schweine, Ziegen und Kühe sind unsere Wegbegleiter. Es geht kurvenreich durch üppige Waldgebiete, vorbei an Ruinen, bis wir Ponte Leccia erreichen. Niedriger Waldbestand mit Olivenbäumen und Korkeichen bestimmt das Landschaftsbild.
An der Brücke von Ponte Leccia haben wir uns verabredet und dort ein Pique-Nique eingelegt. Nach einem Tankstopp
ging es dann weiter.

Bild
Die Brücke in Ponte Leccia

Bei Ponte Leccia biegen wir ab auf die Schnellstraße nach Norden (Richtung Petra Moneta). Nach 6 km verlassen wir diese und fahren auf die D247, und nach wenigen Kilometern auf die 547 bis Bocca Capanna.

Bild
Die echten Verkehrsteilnehmer in Korsika können auch in Herden auftreten

Hier biegen wir auf die D963 ab Richtung Olmi-Cappella, wo wir in einen dichten Kastanienwald eintauchen. Der höchste Punkt unserer Tour ist der 1.099 m hohe Bocca di a Barraglia. Danach breitet sich vor uns die Westküste aus. Hinter uns reckt sich der Monte Padro mit seinen 2.393 Metern gewaltig in die Höhe. Unter uns liegt Speloncato auf einem Felssporn. Ein schmales, kurvenreiches Sträßchen führt dorthin.

Weiter geht es auf der D71 über die Paoli-Hochstraße, rund um das Regino-Becken. Diese bezaubernde Panoramastrecke verläuft 300 m über einer fruchtbaren Ebene und setzt mit dem Stausee Barrage de Codole den optischen Blickfang. Wir erreichen Cateri. Jetzt biegen wir nach rechts ab auf die D151 in Richtung L’Ile Rousse. Wir kommen in das Dorf
St. Antonio, das malerisch auf der Spitze eines Kegelberges thront und einen tollen 360-Grad-Rundblick bietet.

Bild
San Antonio

Auf der D151 passieren wir Pigna und Corbara, Hochburg der korsischen Handwerkskunst. Kurz danach erreichen wir die Küstenstraße N197, die uns in die Hafenstadt Calvi bringt. Dort haben wir uns am Hafen zu einem Kaffee verabredet.
Die eine Gruppe war dann an einen Ende der Promenade und die andere Gruppe am anderen Ende. Nach dem
Tässchen Kaffee trafen wir uns dann in der Mitte.

Bild
Hafen in Calvi

Wir fahren ca. 60 km lang zurück auf der N197 bis Ponte Rosso und dann über Ponte Leccia zurück nach Bastia
und weiter nach Süden zu unserem Domizil in Moriani Plage.

Bild
Die N197 entlang der Westküste nach Norden

Die Strecke:
- N198 nach Süden bis Prunete
- D71 bis Ponte Leccia
- 6 km nördlich, dann D247
- nach wenigen Kilometern auf D547 bis Bocca Capanna
- D963 bis Speloncato
- D71 bis Cateri
- Nach rechts auf D151 bis Corbara
- Küstenstraße N197 bis Calvi
- Zurück N197 bis Ponte Rosso
- D247 bis Asco
- D247 zurück bis Ponte Leccia
- N193 bis Casamozza
- N198 bis Moriani Plage
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

24.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Di 28. Sep 2010, 22:08

Sechster und letzter Tag - Freitag 24.09.2010

Das sich das Wetter wie vorhergesagt verschlechterte und Regen aufzog, haben wir diesen
Tag nochmals zum ausspannen genutzt. Auf dem Großbild TV wurden von Lance alte Biker und
Z-Videos sowie die "Rocky Horror Picture Show" gezeigt. Andere spielten Karten oder machten einen
Spaziergang in den Ort und entspannten auf diese Weise.

Bild
TV - Nachmittag

Zum Abendessen sparten wir uns den Aufwand des Kochens und gingen in ein Restaurant
am Strand von Moriani Plage. Die Bedienung war super gut drauf uns sprach auch etwas Deutsch.

Bild
Abschiedsessen am Freitagabend
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

25.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Di 28. Sep 2010, 22:28

Siebter Tag - Abreise - Samstag 25.09.2010

Um 6:00 Uhr mußten diejenigen, die die Fähre nach Savona nahmen aufstehen. In Windeseile
wurde noch das restliche Geschirr gespült, die Betten abgezogen, etwas geputz und dann
die Bikes beladen. Wolfgang nahm manche Sachen in seinem Bus mit. Hinrich, Susi, Jürgen
und Marina hatten noch etwas Zeit, da sie die Fähre nach Livorno gebucht hatten.

Unterwegs zur Fähre deckten wir und noch mit 5 m Baguette ein um an Bord etwas zu
futtern zu haben, da das Früstück ausfallen mußte.

Die Fähre verließ den Hafen mit einer schon sprichwörtlichen Unpünktlichkeit von ca 1 h.

Bild
Fähre in Bastia

Der Sonnenaufgang führte uns nochmals zum Abschied die Schönheit der Insel vor Augen.

Bild
Mit Wehmut verließen wir Bastia

Nach 6 Stunden sind wir in Savona angekommen und unsere Wege trennten sich.
Lance & Anja mit Günter und Michael auf seiner Eierfeile fuhren an den Lago Maggiore
zurück wo die Motorräder verfrachtet wurden. Wolfgang und Astrid mit dem Bus dirket
auf die Autobahn. Walter, Marianne und ich fuhren zu unserem Bergdorf zurück in der
Hoffnung den Doctor-46-Bus unversehrt wieder zu finden, was auch der Fall war.
Schnell waren die Bikes verladen und es ging heimwärts, wo wir in Murr am Sonntag früh
um 3:00 Uhr wohlbehalten angekommen sind.

Zusammenfassung

Alles in allem war es eine wunderschöne Woche. Super Touren, Entspannung pur - alles hat bestens
geklappt. Die ganze Gruppe hat einwandfrei zusammengespielt und sich sehr gut verstanden. Die gemensame
Verpflegung war immer wieder ein Highlight. Der Wein konnte in allen Kehlen überzeugen (im Gegensatz zum
lokalen Bier) und trug mit zur guten Stimmung bei. Wir haben uns manchesmal wirklich wie Gott in Frankreich gefühlt !!!
Schade für Jürgen daß die Z900 nicht bis zum Schluß durchgehalten hat.

An dieser Stelle Danke an all die fleißigen Helfer und speziell unsere
Frauen die uns hervorragend bekocht haben !!


Wann gehen wir mal wieder zusammen fort ?!? Die Planungen laufen in Gedanken schon auf Hochtouren.....

Alle Bilder gibt es hier zu sehen ...
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » Di 28. Sep 2010, 23:19

Tja Peter da bleibt für mich fast keine Lücke mehr - Dein Bericht spiegelt alles perfekt wieder.

Aber , wir haben von den Schwaben auf Korsika ja auch gelernt : "Nix gesagt oder geschrieben, is gelobt genug" :mrgreen:

Nee, ich bin morgen noch mal für ein paar Tage fort, melde mich in der nächsten Woche zum Thema.


Hier kommt schon mal eines für anne Wand !
Dateianhänge
DSCN5531 - Kopie (2).JPG
Gruß, der Hinrich

Z1Emmeran

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Z1Emmeran » Mi 29. Sep 2010, 19:27

Toller Bericht mit ebenso tollen Bildern !!!

Danke für die tollen Eindrücke !!


Jürgen, ich wünsche Dir das die Z bald und mit wenig Aufwand wieder läuft.
So wie es aussieht hattet Ihr viel Spaß und eine gute Zeit.
Freit mich auch zu hören das Ihr wohlbehalten wieder zu Hause angekommen seid !!!

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » Mi 6. Okt 2010, 22:48

Hallo Zusammen !

Ein paar Eindrücke und Bilder möchten die Siegerländer hier in den nächsten Tagen auch noch verewigen !

Die Strobels hatten sich am Freitag Morgen bei uns eingefunden. Nachdem Jürgens Kawa auf dem Anhänger verstaut war, sind wir nach einem zweiten Frühstück zusammen in Richtung Livorno gestartet. Die Nachtfahrt bereitete null Probleme, sodass wir genügend Zeit vor der Einschiffung hatten. Die Überfahrt war für mich schon das erste Highlight ! Zwar noch bei bedecktem Wetter, aber mit guter Laune und einem Frühstück an Bord.
Dateianhänge
DSCN5436 - Kopie.JPG
Früchstück an Bord
DSCN5437 - Kopie.JPG
DSCN5444 - Kopie.JPG
DSCN5443 - Kopie (2).JPG
Erster Blick auf Korsika
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » Do 7. Okt 2010, 22:07

.......heute gibts noch ein paar Einblicke in unsere "Very feudale Herberge". Selbstverständlich haben wir uns als "Erstankömmlinge" die beiden Presidentensuite´s links und rechts vom Ritterstuhl unter den Nagel gerissen. ;)
Eine Herberge vom Allerfeinsten für 20,-Euro die Nase und Nacht - Marianne das hatte was :!:
Eigener Pool und für jeden eine Sonnenliege
Dateianhänge
DSCN6187.JPG
DSCN6182.JPG
DSCN5797.JPG
DSCN5778.JPG
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » Do 7. Okt 2010, 22:42

Suchbild !

Auf dem Bild ist ein Pferd versteckt - Am Sonntag Abend könnt ihr es sehen !
Dateianhänge
DSCN5598.JPG
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Der Harzer
Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: Di 12. Aug 2008, 12:45
Wohnort: 38723 Münchehof
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Der Harzer » So 10. Okt 2010, 00:31

Die Woche nach Korsika haben Marina und ich genutzt um so richtig schön Erkältet zu sein. Zu allem Überfluss haben wir dann auch noch die letzte Woche Urlaub im kranken Kopf unser Wohnzimmer "laminiert". Das Moped habe ich bis gestern nicht mehr angeguckt. Das Biest hat mir mindestens 2 geile Touren vorendhalten. Heute habe ich nun den Fehler gefunden. Defekte Gel-Batterie und meine Accent Elektronik ist gestorben. Habe mal provisorisch ne Kontaktzündung verbaut und schon gab die alte Dame wieder Laut von sich.

Zu Korsika ist folgendes zu sagen: Hinrichs Fahrdienst war Klasse, Mariannes Touren ein Traum, die Unterkunft ließ keine Wünsche offen, die Truppe passte super zusammen und wir hatten reichlich Spaß. Versteht sich natürlich, das gutes Wetter vorherschte. Die Insel ist ein Eldorado für Motorradfahrer! Unsere Erwartungen sind weit übertroffen worden!

Hier mein Fotoblog: Z-Club auf Korsika

Korsika 2010_139_klein.jpg

Korsika 2010_191_klein.jpg

Korsika 2010_192klein.jpg
_____________________________________________________
Gruss Der Harzer
Z900A4

Z1Emmeran

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Z1Emmeran » So 10. Okt 2010, 07:37

Jürgen.

Die Accent-Zündung kannst Du bei Uwe Gottwald reparieren lassen, kostet so ca. 30 Euro.
Ich hatte auch eine Überspannung durch mein eigenes Verschulden verursacht, nun läuft diese wieder!!!

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » So 10. Okt 2010, 21:56

Auflösung !
Dateianhänge
DSCN5598 - Kopie.JPG
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » Mo 11. Okt 2010, 22:57

Und natürlich hatten wir auch unsere Zeit am Strand !
Dateianhänge
DSCN5562 - Kopie.JPG
DSCN6355 - Kopie.JPG
DSCN6209.JPG
DSCN5837.JPG
DSCN5824.JPG
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » Do 14. Okt 2010, 21:07

.......logisch haben wir auch unseren Quatsch gemacht ! :mrgreen:
Dateianhänge
DSCN5842.JPG
DSCN6060.JPG
DSCN6051.JPG
DSCN5999.JPG
DSCN5567 - Kopie.JPG
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » Do 14. Okt 2010, 21:15

.......und uns am Freitag für das Abendessen am Strand mächtig rausgeputzt :oops:
Dateianhänge
DSCN6140.JPG
DSCN6147.JPG
DSCN6155.JPG
DSCN6157.JPG
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Peter
Vorstand
Beiträge: 5879
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Peter » Fr 15. Okt 2010, 19:21

Es war sooooooooooooo schön......

Korsika ist traumhaft! Und mit dieser Gruppe war es einfach super schön. Das Bild von Dir, lieber Hinrich, wo die Gruppe an unserem letzten Abend vor unserem Ferienhaus steht, zeigt lauter glückliche Gesichter, die noch mehr strahlten, als wir in "unserem Restaurant" am Strand in jeder Hinsicht verwöhnt wurden. Und wir hatten viel Spaß...

Marianne & Peter
Grüße - Peter
Bild

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » So 17. Okt 2010, 22:07

.........am Mittwoch war für uns unter anderem Picknick am Strand angesagt. Dazu diente uns ein Riesenfindling als Tisch und Bank zugleich.
Dateianhänge
DSCN6376.JPG
Gruß, der Hinrich

Benutzeravatar
Hinrich
Beiträge: 2337
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:21
Name: Janssen
Vorname: Hinrich
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

Re: 17.09.-26.09.2010 Korsika Reise

Beitragvon Hinrich » So 17. Okt 2010, 22:15

.....ach klar sind wir auch gefahren !!!
Dateianhänge
DSCN5933 (2).JPG
DSCN5509.JPG
DSCN5491 - Kopie.JPG
DSCN6087 - Kopie.JPG
Gruß, der Hinrich


Zurück zu „Z-Club Veranstaltungen Informationen über Veranstaltungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast